Waldtier-Party

Kinderparty


Spannende Abenteuer in der Natur erleben, welches Kind liebt das nicht? Draußen spielt es sich einfach am besten und wenn man keinen Wald in der Nähe hat, kann man ebenso gut auch im eigenen Garten oder im nächstliegenden Stadtpark feiern.

Und ist es nicht großartig, wenn sich Tiere zeigen? Genau diese Tiere sind es, die Dich auf Deiner Party besuchen. Hier gesellt sich der niedliche Hase zum coolen Fuchs. Das Eichhörnchen kommt auch vorbei und feiert zusammen mit dem Bär und der Eule auf Eurer Kinderparty.

Dekoration

Bei einem Waldtiergeburtstag bringt das Thema Dekoration einfach Spaß. Die Natur ist so vielfältig und man kann einfach fast alles einbinden. Sammelt Moos und legt es auf den Tisch, nehmt Tannenzapfen, kleine Zweige oder Flechten hinzu und schon ist der Tisch passend gestaltet.

Von Baum zu Baum könnt Ihr die stilvolle Waldtier-Girlande spannen und für die Getränkeflaschen gibt es die süßen Pappierbandarolen. Schreibt Eure Namen auf die Flaschen, so gibt es keine Verwechslung und legt noch unter die Teller ein Platzsets mit allen Waldtieren. Nutz die praktischen Aufkleber, um daraus Tortenpicker zu machen oder klebt damit die Süßigkeiten-Tüten zu. Die Tieraufsteller, machen auf den Tisch eine gute Figur und später bleiben sie auch im Kinderzimmer eine tolle Erinnerung.

Gezeichnet hat die bezaubernde Tiere die Hamburger Kinderbuch Illustratorin Carola Sieverding.


Kinderspiele für Draußen

Braucht Ihr noch ein paar Spiele Ideen? Hier habe ich für Euch ein paar Spiele zusammen gesammelt, die Ihr schnell und ohne viel Aufwand umsetzten könnt. Fällt Euch noch ein Spiel ein? Dann schreibt mir und ich füge Euer Spiel hinzu.

Bäumchen, wechsel Dich: Jedes Kind lehnt sich an einem Baum und ein Kind steht in der Mitte und ruft plötzlich : “Bäumchen, wechsel dich!” Für alle anderen Kinder ist das, das Signal, schnell lolszulaufen, um einen anderen Baum zu erreichen. Gelingt es dem Rufer, dabei einen der rennenden Kinder abzuschlagen, muss dieser in die Mitte.

Naturmemory: Ihr legt fünf verschiedene Gegenstände aus dem Wald (z.B. Tannenzapfen, Baumrinde, Blatt, Moos, Blume) offen auf den Boden. Alle Kinder versuchen nun, die gleichen Dinge selbst im Wald und in der nahen Umgebung zu finden. Welches Kind zuerst alle fünf Gegenstände beisammen hat, hat gewonnen

Naturwürfelspiel: Mehrere Kinder sitzen im Kreis und würfeln. Wer eine Eins wirft, sucht ein Stöckchen, wer eine Zwei wirft, pflückt zwei Grashalme, bei eine Drei wirft, sucht drei Blätter und so weiter. Wer Die Sechs würfelt, muss aussetzen. Welches Kind nach zehn Runden am meisten gesammelt hat, ist Sieger.

Zapfenwerfen: 2-3 Kinder stellen sich an einer Linie auf. Auf Start werfen die Spieler ihre Fichtenzapfen so weit als möglich. Wessen Zapfen flog am weitesten? Danach sind die nächsten Spieler an der Reihe. Die Sieger aus allen Spielrunden treten in einem Finale dann gegeneinander an.

Kleine Waldolympiade: Ein Kind gibt am, welche sportliche Übung zu machen ist. Die anderen Olympiateilnehmer führen diese vorgemachten Übungen aus. Beispiele für Übungen: Über Baumstämme oder Äste springen, eine bestimmte Strecke rückwärts laufen, 10 Hampelmänner machen, 10 Meter auf einem Bein hüpfen, Slalom um Bäume laufen. Um echtes Olmpiyfeeling aufkommen zu lassen, können sich die Kinder dabei messen und bekommen bei einer kleinen Medaillen-Feier, selbst gebastelte Medaille überreicht.

Auf der Pirsch: Entlang eines Weges durch den Wald oder im Garten werden verschiedene Tiere aus Pappe aufgestellt (zum Beispiel: Fuchs, Hase, Reh, Eichhörnchen). Jedes Kind läuft nun diesen Weg entlang (eventuell auch in einer bestimmten Zeit) und versucht sich alle Tiere zu merken. Zusatzpunkte gibt es für die richtige Nennung der Reihenfolge.

Schaumblasen:

Ihr liebt Seifenblasen? Dann hab ich was für Euch: Ihr könnt aus einer alten Plastikflasche super tollen Seifenblasen-Schaum bekommen.

Ihr benötigt:
– eine alte Plastikflasche
– eine herrenlose Socke
– Klebeband
– Spüli
– eine Schüssel mit Wasser
Nun schneidet den Boden von der Flasche ganz vorsichtig ab und stülpt die Socke über die Flasche. Fixiert die Socke mit Klebeband an der Flasche, so dass sie nicht mehr verrutschen kann.
Träufelt ein wenig Spüle in die Schüssel mit Wasser und taucht dann die Socke in das Wasser.
Nun kann es losgehen: pustet in die Flaschenöffnung und aus der Socke kommt Schaum heraus. Ein riesen Spaß!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.